Erstkommunion

Erstkommunionvorbereitung 2020/21

Nachdem wir im März dieses Jahres alle geplanten Erstkommunionfeiern aufgrund der Corona-Pandemie absagen mussten, stehen nach den Sommerferien zunächst die Nachholtermine für die Kommunionkinder 2020 im Vordergrund.

Nach Abschluss dieser Erstkommunionfeiern werden wir mit den Erstkommunionkindern 2021 eine neue Zeit der Vorbereitung beginnen.

Detaillierte Informationen dazu werden wir Ihnen auf Elternabenden vorstellen, die jedoch nicht vor Ende September stattfinden werden. Die genauen Termine finden Sie frühzeitig in der Tagespresse, auf der Startseite unserer Homepage und in den Pfarrnachrichten, die Sie auch als Newsletter abonnieren können.


Seit dem vergangenen Jahr arbeiten wir mit einem neuen Konzept, das auf der Taufe als Grundlage für die Erstkommunionvorbereitung basiert. Alle Christen sind aus ihrer Taufe heraus berufen, den Glauben weiterzugeben – mit der Erstkommunion soll Ihr Kind tiefer in diesen Glauben eingeführt werden. Bei der Taufe haben Sie als Eltern zusammen mit den Paten das Versprechen gegeben, Ihr Kind im Glauben zu erziehen. Wir wollen Sie bei dieser Aufgabe unterstützen und laden Sie deshalb ein, die Zeit der Vorbereitung auf die Erstkommunion gemeinsam mit Ihrem Kind zu gestalten.

Um das Geheimnis des Leibes Christi verstehen zu können, setzen wir auf das Erleben der Wandlung von Brot und Wein in Leib und Blut Christi. Daher wird ein fester Bestandteil der Vorbereitung das Mitfeiern der heiligen Messen sein. In der Regel wird jeweils am ersten Sonntag im Monat von November bis März in allen Messen (auch an den Vorabenden), in denen Kommunionkinder anwesend sind, ein Element der Messe besonders hervorgehoben und erklärt.

Zudem werden wir in den Monaten November, Februar und März einen Weggottesdienst an vier Orten gestalten, um einige Themen zu vertiefen. Der Monat Januar steht ganz im Thema der Erstbeichte. Hierzu werden die Kinder in einer katechetischen Einheit auf dieses Sakrament vorbereitet und dann zeitnah die Erstbeichte erleben.

Die Messen, die Weggottesdienste, die katechetische Einheit zur Beichte und die Erstbeichte muss sich Ihr Kind in einem Stempelheft nachweisen lassen, das nach der ersten Messe im November ausgegeben wird. In der Regel sollte die Messe mitgefeiert werden, die für die Erstkommunionkinder gestaltet ist. Falls es jedoch einmal vorkommt, dass diese nicht besucht werden kann, kann auch eine weitere Messe des Monats gelten.

Wir wollen Ihnen dabei helfen, den Weg zur Erstkommunion gemeinsam mit Ihrem Kind zu gehen. Dafür werden wir Ihnen monatlich einen Elternbrief zukommen lassen, der Ihnen Material, Anregungen und Hilfsmittel an die Hand gibt. So können Sie auch zu Hause die Themen der Erstkommunion und des Kirchenjahres vertiefen.

Das bisher beschriebene Konzept ist die Basisvorbereitung auf die Erstkommunion und enthält alle Themen, die für die Feier der Erstkommunion notwendig sind. Sie wollen mehr Vorbereitung für Ihr Kind? Dafür wird es zusätzliche Angebote aus Gemeinden und von Ehrenamtlichen geben, zum Beispiel das Programm „Erstkommunion+“ oder ein musikalisches Projekt. Gerne können Sie aber auch selbst aktiv werden, indem Sie sich in Familiengruppen zusammentun und die Elternbriefe gemeinsam bearbeiten oder vor Ort eigene kleinere oder größere Angebote, Aktionen oder Gruppenstunden durchführen. Falls Sie etwas anbieten möchten, stehen wir Ihnen als Erstkommunionteam selbstverständlich gerne mit unserem Rat zur Seite und unterstützen Sie bei der Entwicklung der Ideen, mit Informationen und Material. Über die zusätzlichen Angebote informieren wir Sie auch regelmäßig in unseren Elternbriefen.

Mit Ihren Fragen wenden Sie sich gerne an:

Kirstin Bödingmeier

Gemeindereferentin

02373 174488
[javascript protected email address]