St. Johannes Baptist Barge

KinpoDie Kirchengemeinde St. Johannes-Baptist Barge gehört zum Pastoralverbund Menden.

Früher gehörte sie zur Pfarrgemeinde St. Vincenz, welche bis zum Jahre 1821 zur Erzdiözese Köln gehörte! Durch die Umschreibung der Diözesen Preußens kam die Pfarrei Menden jetzt zur Diözese Paderborn. Am 24.5.1652 gab Erzbischof Maximilian Heinrich zu Köln seine Zustimmung zum Bau der Michaels-Kapelle, die unter dem Pfarrer Haustaedt der Pfarrgemeinde Menden (1650 bis 1681) in Werringsen erbaut wurde. Durch Initiative engagierter Bürger ist die Werringser Michaels-Kapelle bis heute erhalten gebleiben. Zuletzt im Jahre 2005 wurde sie erneut von Grund auf renoviert.

Vor mehr als 200 Jahren machte ein berühmter Name in Barge auf sich aufmerksam: Friedrich Adolph Sauer. Den wohl berühmtesten Sohn des Dorfes, Pfarrer und Schulreformer in Rüthen und Arnsberg, bezeichnete man auch gerne als „Lehrer der Lehrer des Sauerlandes“. Nach ihm wurde in Barge eine Straße und später auch das Pfarrheim benannt.

Dem Bruder des Schulreformers, Gutsbesitzer Franz-Josef Sauer, haben die Barger ihre heutige St.-Johannes-Baptist-Kirche zu verdanken. Seine Ehefrau, Gertrud geborene Schulte-Günne, wünschte sich auf dem eigenen Grundstück ein kleines Gebetsplätzchen, ein Stationshäuschen oder dergleichen. Ihr Ehemann Franz-Josef erfüllte ihr diesen Herzenswunsch: Er ließ im Jahr 1836 eine richtig große Kapelle bauen. Seitdem hat Barge auch einen eigenen Friedhof. Seit 1885 wurden in der Kapelle in Barge periodisch Gottesdienste abgehalten. Im Jahr 1897 übertrug der Hoferbe Eberhard Sauer die Kapelle mit Grund und Boden der Kirchengemeinde Menden. Bis zu jenem Zeitpunkt hatte die Familie Sauer allein für die Beschaffung des gesamten Inventars und den Unterhalt gesorgt. In diesem Jahr wurde die Filialgemeine Barge gegründet; sie erhielt 1914 eigene Vermögensverwaltung. Im Jahre 1915 wurde die Kapelle zur Kirche erweitert. 1982 erfolgte eine Renovierung der Kirche.

Die Orgel wurde 2002 grundlegend renoviert. Sie hat als seltene Besonderheit ein Fernwerk. 2008/2009 wurde es eingebaut und am 11. Januar 2009, dem Fest der Taufe des Herrn, durch Pfarrer Raimund Kinold in einem Festgottesdienst gesegnet und seiner Bestimmung übergeben.

Zur Kirche gehört ein Pfarrhaus mit Garten, erbaut 1883, das 1983 renoviert wurde. Mittlerweile ist es vermietet.

1953/54 wurde ein Pfarr- und Jugendheim gebaut. Auf Initiative des seinerzeitigen 1. Brudermeisters der Schützenbruderschaft St. Sebastian Brockhausen – Theo Schulte – wurde das Heim nach dem berühmten Sohn der Gemeinde, “ Adolph-Sauer-Haus“ benannt. Auf einem Felsbrocken vor der Kirche ist der Name des „Lehrers der Lehrer“ eingraviert.

Seelsorger in Barge

Wilhelm Klapphecke Mai 1897 – Aug 1900

Josef Scheele Aug 1900 – Mrz 1905

Karl Lippe Mai 1903 – Mai 1914

Johannes Plitt Mai 1914 – Aug 1917

Paul Strathmann Aug 1917 – Nov 1945

Friedrich Becker Nov 1945 – Feb 1950

Ewald Stracke Feb 1950 – Aug 1954

Arthur Agethen Aug 1954 – Jan 1979

Albert Keisewitt Okt 1979 – Sep 1983

Oskar Schmerbach Mrz 1984 – Nov 1987

Aushilfe von Alfons Lingemann Vincenz Nov 1987 – Dez 1990

Herbert Rapp Dez 1990 – Feb 1993

Dr. Gerhard Best Jul 1993 – Okt 1996

Ralf Bronstert Okt 1996 – Jul 2000

Karl Josef Müller als Vermögensverwalter 1996 – 2000

Als Pfr. i. Ruhestand bis zu seinem Tod im Jahr 2006 hat er unsere Gemeinde als Seelsorger begleitet.

Johannes Hammer Feb 2000 – Jul 2008

Raimund Kinold Nov 2008 – Jan 2013

Ignatius Möncks Feb 2006 – Sept.2013

Mitglieder des pastoralen Teams (PV Menden)

BARGER KIRCHENSTATISTIK VON 2015 und 2016:

Taufen 2015: 6
Taufen 2016: 3

Sterbefälle 2015: 7
Sterbefälle 2016: 7 (6 aus Wimbern)

Eheschließungen 2015: Keine
Eheschließungen 2016: 1

Kirchenaustritte 2015: 3
Kirchenaustritte 2016: Keine

Erstkommunion 2015: Keine
Erstkommunion 2016: Keine
Erstkommunion 2017: 6 Kommunionkinder (am Ostersonntag)

Firmung 2015: Keine
Firmung 2016: Keine
Firmung 2017: 16 Firmlinge (am 24.06.2017)

Gottesdienstbesucher 2015: 21,13% (Messe)
Gottesdienstbesucher 2016: 34,20% (Messe) und 25,1% (Wortgottesfeier, 13.11.16)

ERLÖSE:

Pfarrfest 2015: 809,39€
Pfarrfest 2016: 848,40€

Sternsingeraktion 2015: 2030€
Sternsingeraktion 2016: 1791€
Sternsingeraktion 2017: 2338€
(Die Erlöse wurden an das Kindermissionswerk überwiesen!)

Allen Helferinnen/Helfern und Spendern ein herzliches Dankeschön!