Wiederöffnung der St.-Marien-Kirche an Pfingsten

Aufwändige Renovierungsarbeiten sind abgeschlossen.

Pünktlich zum Pfingstfest kann St. Marien den Abschluss der aufwändigen Renovierungs- und Umgestaltungsarbeiten feiern. Die noch offenen Restarbeiten werden in den nächsten Wochen abgeschlossen. So ist beispielsweise der Turm noch eingerüstet und die Kirchenorgel muss noch gestimmt werden. Das renovierte Instrument wird Pfingsten aber provisorisch eingesetzt.

Alle Mitglieder des Pastoralverbundes sind Pfingstsonntag um 9:30 Uhr zur Feier der heiligen Messe, zu der auch Pater Abraham Fischer aus der Abtei Königsmünster in Meschede erwartet wird, herzlich eingeladen. Der Künstler und Kunstschmiedemeister war für die liturgische Gestaltung des Gotteshauses zuständig und wird dann auch Fragen der Besucher beantworten.

Beim anschließenden Fest auf dem Kirchplatz stehen aber auch Kirchenvorstand und Pfarrgemeinderat für alle Fragen rund um die Baumaßnahme zur Verfügung. Dabei ist für das leibliche Wohl bestens gesorgt: Der Pfarrgemeinderat kümmert sich um Getränke und Grillwürstchen, die kfd sorgt für Kaffee und Waffeln. Falls es regnet, kann ins benachbarte Pfarrheim ausgewichen werden.

Ein herzliches Dankeschön gilt der Evangelischen Kirche Menden, die der Marien-Gemeinde während der Renovierungszeit die Möglichkeit gegeben haben, ihre Gottesdienste im Paul-Gerhardt-Haus zu feiern.