Aktion Dreikönigssingen 2022

Sternsinger im Pastoralverbund sind auch in Corona-Zeiten ein Segen

„Gesund werden – gesund bleiben. Ein Kinderrecht weltweit“ lautet das Motto der 64. Aktion Dreikönigssingen. Anhand von Beispielprojekten in Ägypten, Ghana und dem Südsudan wird gezeigt, wo die Hilfe der Sternsinger ankommt und wie die Gesundheitssituation von Kindern verbessert wird. 1959 wurde die Aktion erstmals gestartet. Inzwischen ist das Dreikönigssingen die weltweit größte Solidaritätsaktion, bei der sich Kinder für Kinder in Not engagieren. Rund 1,23 Milliarden Euro sammelten die Sternsinger seit dem Aktionsstart, mehr als 76.500 Projekte für benachteiligte Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa wurden in dieser Zeit unterstützt. Die Aktion wird getragen vom Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ und vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ).

Mit ihrem aktuellen Motto machen die Sternsinger auf die Gesundheitsversorgung von Kindern in Afrika aufmerksam. In vielen Ländern des Globalen Südens ist die Kindergesundheit aufgrund schwacher Gesundheitssysteme und fehlender sozialer Sicherung stark gefährdet. In Afrika sterben täglich Babys und Kleinkinder an Mangelernährung, Lungenentzündung, Malaria und anderen Krankheiten, die man vermeiden oder behandeln könnte. Die Folgen des Klimawandels und der Corona-Pandemie stellen zusätzlich eine erhebliche Gefahr für die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen dar.

Auch wenn die Aktion Dreikönigssingen in diesem Jahr wieder nicht in der gewohnten Weise stattfinden kann und die kleinen Könige nicht in unseren Gemeinden von Haus zu Haus ziehen können, findet der Segen der Weihnacht seinen Weg aus unseren Kirchen in die Häuser der Menschen. Bereits an den Weihnachtsfeiertagen liegen in allen Kirchen unseres Pastoralverbundes die Aufkleber mit dem Segenswunsch „Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus“ zum Mitnehmen aus. Ebenfalls besteht dort die Gelegenheit zur Spendenabgabe.

Daneben besteht die Möglichkeit die Aktion Dreikönigssingen mit einer Online-Spende zu unterstützen. Damit unterstützen Sie direkt die von den Gemeinden unseres Pastoralverbundes geförderten Projekt „Kinderdorf Rio“ in Brasilien und „Aldea del ninos Cristo Rey“ in Bolivien.

Außerdem unterstützen uns einige Apothelken und Bäckereien der Stadt. An diesen „Segensstationen“ haben Sie ebenfalls die Möglichkeit einen Segensaufkleber zu erhalten und Ihre Spende abzugeben:

  • Goldbäckerei Grote – Bieberberg 2
  • Goldbäckerei Grote – Iserlohner Landstraße 1-3
  • Genusbäckerei Tillmann – Halinger Dorfstraße 22
  • Genussbäckerei Tillmann – Ob dem Lahrtal 52
  • Genussbäckerei Tillmann – Margueritenweg 26
  • Bäckerei Lintz – Heidestraße 74
  • Westfalenbäckerei Niehaves – Fröndenberger straße 42
  • Westfalenbäckerei Niehaves – Bahnhofstraße 15-17
  • Westfalenbäckerei Niehaves – Hauptstraße 3
  • Westfalenbäckerei Niehaves – Am Papenbusch 26
  • Westfalenbäckerei Niehaves – Kornblumenweg 2
  • Westfalenbäckerei Niehaves – Werler Straße 48
  • Lahrfeld-Apothekle – Ob dem Lahrtal 52
  • Dorf-Apotheke – Heidestraße 61