Paten gesucht

Treff Alt Menden

Flüchtlingspaten bilden PatenschaftskreisTre

Was kann es Effektiveres für Neuankömmlinge in einem fremden Land geben, als jemanden, der sie an die Hand nimmt und ihnen ihre neue Heimat nahe bringt?

Genau dies will der sich neu bildende Patenschaftskreis des Treffs Alt Menden erreichen. Zu einem ersten Treffen von Ehrenamtlichen, die sich schon in einer Art Patenschaftsverhältnis zu Migranten befinden, und solchen, die sich dafür interessieren, kam es bereits am 25. September im Treff Alt Menden, An der Stadtmauer 33. Bei dieser Veranstaltung wurden anhand des Films „Auf den zweiten Blick – im Tandem mit Geflüchteten“ (https://vimeo.com/242437897) verschiedene Facetten von Patenschaften veranschaulicht. Einige Ehrenamtliche erzählten von ihren persönlichen Erfahrungen mit Geflüchteten, die sie in einer Eins-zu-eins-Beziehung betreuen. Das wirkte auf einige Besucher so motivierend, dass sie sich noch an diesem Abend entschieden, bei dem neuen Patenschaftsprojekt mitzumachen.

Weitere Paten werden dringend gesucht!

Patenschaften sind bereichernd für beide Seiten. Viel Spaß macht es den meisten Paten, gemeinsam mit den Menschen aus anderen Ländern etwas zu unternehmen, was bei uns typisch ist, sei es ein Ausflug, die Teilnahme an einem Konzert, an einem Fest, an einem sportlichen Ereignis oder ähnliches.

Hierzu gibt es auch Angebote des Treffs Alt Menden, an denen man in einer größeren Gruppe teilnehmen kann. Darüber hinaus besteht im Rahmen des Patennetzwerkes sowie durch externe Schulungen jederzeit die Möglichkeit sich auszutauschen und Hilfe zu bekommen.

Interesse geweckt?

Wer sich angesprochen fühlt, kann mit einem Mitglied des Orgateams von Alt Menden Kontakt aufnehmen oder sich über die E-Mail-Adresse altmenden.ot@web.de an die ganze Gruppe wenden. Als Ansprechpartner geben Monika und Herbert Bölling, erreichbar unter der Telefonnummer 02373 67811, sowie Marika Eggers, 02373-61132, gerne nähere Auskünfte.