Pastoralgespräch zur Pastoralvereinbarung

"... nächste Schritt ist die Übergabe der Pastoralvereinbarung nach der Fronleichnamsprozession ..."

Seit 2014 befinden sich die Gemeinden des Pastoralverbundes auf dem Weg zur gemeinsamen Pastoralvereinbarung. Die Steuerungsgruppe, fünf Perspektivgruppen, Teilnehmer von Workshops und viele weitere Ehren- und Hauptamtliche haben es ermöglicht, dass am vierten Advent des letzten Jahres die Pastoralvereinbarung von allen Vertretern der Gemeinden unterschrieben werden konnte. Unmittelbar danach machte sich die Pastoralvereinbarung auf den Weg nach Paderborn. Dort lag sie die letzten Monate aber nicht in Schubladen, sondern durchwanderte die verschiedenen Abteilungen des Generalvikariats und wurde von vielen Menschen gelesen und kommentiert.
Am 26. April wurden die Ergebnisse dieses Prozesses der Steuerungsgruppe von Ludger Drebber (Referat Pastorale Planung und Konzeptentwicklung) innerhalb des Pastoralgesprächs vorgestellt. Stellvertretend für die vielen Hände durch die unsere Pastoralvereinbarung gewandert ist, waren Ralf Nolte (Teilprojekt „Zusammenwirken von Pastoral und Caritas in den Pastoralen Räumen“) und Günther Eickelmann (Teilprojekt „Pastorale Orte und Gelegenheiten“) ebenfalls anwesend.

Nach der Begrüßung stellten Frau Brandt und Pfarrer Senkbeil den Prozess zur Entstehung unserer Pastoralvereinbarung vor. Das Feedback der Leser der Pastoralvereinbarung aus Erzbistum und Dekanat war durchweg positiv. Ralf Nolte merkte an, dass die Priorisierung des Handlungsfeldes „Caritas und Weltverantwortung – diakonisch handeln“ wohl einzigartig im gesamten Erzbistum ist. Unter anderem wurden auch die Einbindung von Ehrenamtlichen in pastorale Prozesse und die Grundhaltung „Den Menschen die Liebe und Menschenfreundlichkeit Gottes erfahrbar zu machen“ als Antwort auf die Frage „ Wozu bist du da – Kirche in Menden?“ hervorgehoben. Insgesamt ist das Fazit aus Paderborn, dass die Pastoralvereinbarung äußerst gut gelungen ist.

Der nächste Schritt ist die Übergabe der Pastoralvereinbarung nach der Fronleichnamsprozession aller Gemeinden durch die Mendener Innenstadt durch Prälat Dornseifer.

von Benedikt Dorré, Gemeindeassistent