KAB

Vorsitzendermmb_KAB

Luz Schneider

 

Die Katholische Arbeitnehmerbewegung ( KAB ) ist eine der ältesten Arbeitnehmervertretungen Deutschlands. Sie wurde Mitte des 19. Jahrhunderts gegründet und ist damit älter als die Gewerkschaften!

Die KAB St. Josef Bösperde besteht seit 1913.

KAB versteht sich als Bewegung von und für Menschen, die Arbeitswelt, Kirche und Gesellschaft aktiv mitgestalten möchten. Die KAB hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Interessen der Arbeitnehmer/innen vor dem Hintergrund der katholischen Soziallehre wahrzunehmen, und sie versucht, auf die Entwicklung in diesem Sinne politisch Einfluss zu nehmen.

Viele familien- und sozialpolitische Entscheidungen sind in den vergangenen Jahrzehnten nicht zuletzt auf Drängen der KAB zustande gekommen. Deshalb leistet die KAB neben den politischen Forderungen nach einer solidarischen und gerechten Gesellschaft auch praktische Hilfe.

Die KAB vertritt ihre Mitglieder, ab dem Tag des Eintritts, in Renten- und Behindertenangelegenheiten und in Belangen der Pflegeversicherung bei Arbeits- und Sozialgerichten.

KAB ist Kirche

KAB ist Bewegung für soziale Gerechtigkeit

KAB wurzelt in der Arbeitnehmerbewegung

KAB ist für Gerechtigkeit

KAB ist politische Bewegung

KAB ist Selbsthilfebewegung

KAB ist Bildungs- und Aktionsbewegung

KAB ist internationale Bewegung

Über das eigene Bildungswerk, die Heimvolkshochschule der KAB im Erzbistum Paderborn e.V., organisiert die KAB Bildungsfahrten, Seminare und Vorträge.

Hier in Bösperde treffen wir uns monatlich zu verschiedenen Veranstaltungen, die über Pfarrbrief und Presse mitgeteilt werden. Gäste sind immer willkommen!

Wer sich für die KAB interessiert, kann sich beim Vorsitzenden erkundigen.