Neues aus der kfd Halingen

Coronavirus

Die kfd Halingen hat sich wegen der aktuellen Situation dazu entschlossen, alle Veranstaltungen bis zum 30.06.2020 abzusagen.  Die Gesundheit unserer Mitglieder und aller Mitmenschen lässt uns leider keine andere Wahl.

Die kfd-Hefte werden weiterhin ausgetragen.

Die ausstehenden Beiträge kassieren wir  zu einem späteren Zeitpunkt.

Wir wünschen allen Mitgliedern viel Gesundheit und sind selbstverständlich telefonisch jederzeit für euch da.

 

Das Leitungsteam der kfd-Halingen

 

Liebe  Frauen  unserer Halinger Frauen-Gemeinschaft !

Leuchten müsste man können, und telepathische Fähigkeiten besitzen, dann könnte man vernehmen, wo und wann Euch gerade ein Schuh drückt, was Euch gerade am meisten zu schaffen macht. Wir  alle sind verstreut, isoliert in unseren Häusern so zusagen. Wir sind ja alles“ Risikogruppenjahrgänge“.  Unser Zuhause schützt uns und doch trennt  es uns voneinander. Gefühlt nun schon eine kleine Ewigkeit. Geht es Euch/Ihnen auch so wie mir; am Anfang habe ich staunend und beruhigt wahrgenommen,  wie sie das gesellschaftliche Leben „runtergefahren haben “, „ shut down“ ein neuer Begriff  für Vollbremsung. Ich persönlich habe dankend wahrgenommen, wie plötzlich der eigentliche Pulsschlag der Natur zu fühlen war. Was früher alles unmöglich schien, war plötzlich machbar. Man kam von seiner eigenen Überholspur runter und fährt  nun das gemäßigte Tempo und wir haben eigentlich einen lässigen Job.  Keine Existenzängste oder sonst irgendwie Druck. Wir können auch gut mit weniger Konsumgütern leben. Wir müssen nur geduldig warten, aber das fällt uns schon mal schwer. Es fehlt uns an  allen Ecken das Zusammenleben,  das gemeinsame Feiern, das angstfreie Umarmen, die Nähe zu unseren Kindern, Enkelkindern, zu Freunden. Wir wissen noch nicht, wie es weiter gehen wird, ob wir unser altes Leben wieder so haben werden. Wie wird das alles funktionieren? Viele Fragen, …… telepathische Fähigkeiten hätte man  jetzt wirklich gerne, dann könnten wir uns austauschen, den drückenden Schuh zurecht rücken. Die Leuchtkraft hingegen wünsche ich uns Allen, die wir Ostern  (jede auf ihre Weise) durchlebt haben und  den Widerschein der Auferstehung noch  auf uns spüren. Nun bleibt uns wieder nur das Hoffen und die christliche Zuversicht, dass „alles gut ausgeht“.

Wenn es dann soweit ist, werden wir dankbar unser Wiedersehen feiern und  unsere Frühstücksbrötchen und die Hausmacherwurst auf  feinem Damast ausbreiten und verspeisen, das versprechen wir Euch, das Leitungsteam der kfd Halingen

P.S. Ein sehr altes Mariengebet haben wir noch gefunden. Lasst es uns jede für sich  beten, da wir den Marienmonat nicht gemeinsam feiern können.

Unter deinen Schutz und Schirm fliehen wir,                                                   heilige Gottesmutter, verschmähe nicht unser Gebet in unseren Nöten, sondern erlöse uns jederzeit von allen Gefahren. O du glorreiche und gebenedeite Jungfrau, unsere Frau, unsere Mittlerin, unsere Fürsprecherin, versöhne uns mit deinem Sohne , empfiehl uns deinem Sohne, stelle uns vor Deinem Sohne.

Noch einen Impuls zum Betrachten und weiterdenken.

Dann und wann das Tempo verlangsamen, anhalten, wahrnehmen, was um uns ist, was uns schützt, bedroht, erfreut, ….. sich hinsetzen, und setzen lassen, was sich in uns bewegt. …..das Tempo verlangsamen, anhalten, aus unserer Tiefe Bilder aufsteigen lassen, dankbar sein und sehen, was sie uns zeigen wollen, wohin sie uns weisen.                        

(Max Feigenwinter)