Aktion Dreikönigssingen 2018

Herzlichen Dank an Sternsinger und Spender

Wie viele Türen sich in vom 5. bis zum 7. Januar geöffnet haben, weil die Sternsinger klingelten, hat niemand gezählt, auch nicht die vielen strahlenden Augen, sowohl bei den Besuchten zuhause, als auch bei den Kindern, Jugendlichen und erwachsenen Sternsingern. Hunderte Sternsinger waren bis zu drei Tagen unterwegs, um den Segen von der Krippe in die Häuser zu bringen, schätzungsweise haben sie an mehr an 20.000 Haustüren geklingelt.

Was gezählt werden konnte, war das Geld, das die Sternsinger für das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ eingesammelt haben:

Insgesamt wurden in den 13 Gemeinden 57.432,37 Euro gespendet.

Die Beträge im Einzelnen:
St. Aloysius: 1.828,80 €
St. Antonius Eins.: 3.632,76 €
Christ-König: 4.298,44 €
Heilig Kreuz: 5.315,15 €
St. Johannes Bapt.: 2.417,20 €
St. Josef: 8.405,19 €
Mariä Heimsuchung: 2.611,30 €
Maria Frieden: 633,14 €
St. M. Magdalena: 4.610,78 €
St. Marien: 6.534,94 €
St. Paulus: 4.115,85 €
St. Vin­cenz: 5.558,35 €
St. Walburgis: 7.481,47 €

Zusammen mit der Adveniat-Weihnachtskollekte sind in den zwei Wochen der Weihnachtszeit in den katholischen Kirchen Mendens € 82.603,37 gespendet worden, die über die Hilfswerke direkt in diverse Projekte Lateinamerikas, Afrikas und Asiens weitergegeben werden. Beispielland für die Aktion Dreikönigssingen war in diesem Jahr Indien, wo über 60 Millionen Kinder nicht zur Schule gehen können, sondern durch ihre Arbeit zum Familieneinkommen beitragen müssen.

Auf den Gemeindeseiten unserer Homepage sind von einigen Gruppen Fotos und kurze Berichte zu sehen. [Bitte über den Register-Reiter „Gemeinden“ darauf zugreifen.] Die Tatsache, dass nicht alle Bezirke abgedeckt waren, haben viele Gruppen durch ihr persönliches Engagement ausgeglichen und sind auch noch in einen weiteren Bezirk gezogen. Des Weiteren haben viele Gruppen auch einen Großteil der geschenkten Süßigkeiten abgegeben. Über unsere DeCent-Läden werden sie an Kinder weitergegeben, die sich besonders darüber freuen.

Für alles ein ganz herzliches Dankeschön und Vergelt’s Gott.